Planet for Future

Wer verbirgt sich hinter diesem Portal?

Wir sind die Vielen aus allen Jahrgängen, deren Stimmen seit Jahrzehnten nicht mehr gehört werden! Wir sind ‚keine Politiker‘ und gehören auch keiner ‘rechten Gruppierung‘ an. Wir sind einfach nur Schüler, Studenten, Arbeiter, Angestellte, Rentner, Wissenschaftler, Arbeitslose, Alleinerziehende, Selbständige, Mütter, Väter, Niedriglöhner, Mittelschicht, Lehrer, …. eben die Leute von nebenan, die von der Politik immer nur in den letzten Tagen vor den Wahlen gesehen werden.
Die Leute, denen man jedes Mal vor der Wahl alles verspricht und dann nichts hält. Um an dieser Situation etwas zu ändern, wurde Planet for Future von einigen wenigen Aktiven, in mehreren 1.000 Arbeitsstunden, ehrenamtlich erstellt. Wir glauben fest daran, dass sich diese Investition lohnt und würden uns sehr freuen, wenn ihr dabei seid und euch mit euren Kenntnissen und Fähigkeiten hier einbringt. Ihr lernt uns kennen, wenn ihr euch anmeldet!

Was wollen wir erreichen?

  • Veränderungen an der aktuellen Deutschland-, Europa- und Weltpolitik zum Klimanotstand, sozialer Gerechtigkeit, Frieden und Wohlergehen der Menschen auf diesem Planeten
  • die Nutzung der noch verfügbaren Ressourcen der Erde auf ein erträgliches, auch für unsere Nachkommen noch verfügbares, schonendes Maß zu reduzieren
  • ein nachhaltig kontrolliertes Produzieren und Verbrauchen von Konsumgütern, Rohstoffen, Energie sowie das Sicherstellen von ausreichend Wohnraum, Nahrung und Wasser
  • ein menschenwürdiges Leben für Alle und eine gerechtere Verteilung der verfügbaren Mittel
  • Entlarvung und Offenlegung von Lobbyisten, Finanzakteuren, Großkonzernen und Anderen, die sich auf Kosten der Ärmsten bereichern

Warum/wieso/weshalb/wozu gibt es dieses Portal?

  • um möglichst viele Menschen anzusprechen und zusammenzubringen. Das können Einzelpersonen und auch schon bestehende oder auch neue Bürgerbewegungen sein.
  • um neue Wege in eine bessere Zukunft aufzuzeigen
  • um gruppen- und organisationsübergreifend gemeinsam agieren zu können und das
  • regional, national, kontinental, global
  • ohne Parteien und Hierarchien
  • demokratisch
  • solidarisch
  • als unabhängige Informations- und Aktionsquelle

Wie wollen wir unsere Ziele erreichen?

  • durch gewaltlose Rebellion
  • durch gemeinsames Handeln und Vernetzung
  • durch Versachlichung
  • durch Analysen, Beobachtungen, Faktensammlungen
  • durch Erarbeitung neuer Konzepte unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • durch ermöglichte ungefilterte freie Meinungsbildung
  • durch öffentliche Aktionen und Demonstrationen
  • durch Befragungen und Abstimmungen (nach Schweizer Vorbild)
  • durch weitgehenden Verzicht auf Hierarchien (außer für die Organisation der Gruppen)
  • durch die Schaffung von Transparenz
  • durch Zusammenschluss vieler Akteure politischen Druck aufbauen
  • durch Kooperation mit unabhängiger, freier Presse (ggf. z.B. Nachdenkseiten)
  • durch Zusammenarbeit mit vom Mainstream ‚nicht als Experten‘ ausgewiesene Wissenschaftlern (ggf. z.B. Dr. Mausfeld)

Wie gehen wir miteinander um?

  • mit gegenseitiger Rücksichtnahme
  • höflich, freundlich
  • im sachlichen Dialog
  • ohne Beleidigungen oder Diffamierung

Was hab ich davon wenn ich mitmache?

  • Hat die Bewegung mit der Du verbunden bist, noch keinen öffentlichen Raum im Internet oder möchte sich besser vernetzen, könnt ihr die hier vorgegebenen Strukturen kostenfrei nutzen. Ihr könnt Kampagnen, Aktionen und Treffen planen, Termine und Ansprechpartner bekanntmachen, Abstimmungen vornehmen und v. a. m.
  • Hast Du Interesse an einem bestimmten Thema mitzuarbeiten, kannst Du Dich auch einfach mit Deinem Wissen ohne Zugehörigkeit zu einer Bewegung einbringen.
  • Du kannst Deiner Meinung bei Befragungen hier eine Stimme geben. Auch damit kann Druck auf die Politik ausgeübt werden.
  • Durch Verifizierung der Identität der angemeldeten Nutzer ist sichergestellt, dass nur tatsächliche Menschen auf diesem Portal mit Dir kommunizieren.