Text fuer die Verifizierung

Wozu soll ich mich nach Anmeldung und Registrierung noch verifizieren?

Durch Verifizierung werden speziell geschützte Dokumente oder Chats angezeigt. Außerdem kannst du in Blogs und Foren eigene Beiträge schreiben, dich zur Wahl stellen, wählen oder abstimmen.

Mit einer Registrierung übernehmen wir bereits die Verantwortung für alle erfassten Daten. Um dich sowie andere Nutzer zu schützen und Missbrauch schon im Vorfeld zu verhindern, ist jedoch zusätzlich auch noch eine Verifizierung erforderlich. Nur sie bestätigt die Echtheit deiner Person. Da auf Planet-for-Future u.a. auch Wahlen und Abstimmungen vorgenommen werden können, ist die Verifizierung für eine uneingeschränkte Teilhabe unverzichtbar.

Nur durch die Ausweis-Nummer kann deine Identität eindeutig festgestellt werden. Auch andere, z.B. Banken, lassen per Post-Ident-Verfahren die Eindeutigkeit einer Person feststellen. Die Überprüfung aus Sicherheitsgründen ist also durchaus nichts Ungewöhnliches. Bitte unterstütze uns aus Eigeninteresse bei der Umsetzung dieser Sicherheitsmaßnahmen.

Was hat die Verifizierung mit der Sicherheit im Netz zu tun?

Vielleicht hast auch du schon einmal die Erfahrung gemacht, dass Anonymität es Menschen leichter macht, Dinge zu tun und zu sagen, die sie unter Offenlegung ihrer Person, nicht tun oder sagen würden. Wir möchten die Würde des Menschen achten und erhoffen uns durch die Verifizierung auch einen gewissen Schutz vor Bashing (öffentliche heftige bis herabsetzende Kritik) für die Nutzer dieser Plattform.
Darüber hinaus möchten wir verhindern, dass sich Trolle auf dieser Plattform einschleichen. Als Troll wird bezeichnet, wer absichtlich Gespräche innerhalb einer Online-Gemeinschaft stört. Die Provokationen sind in der Regel unterschwellig und ohne echte Beleidigungen. Auf diese Weise vermeiden oder verzögern Trolle ihren Ausschluss aus administrierten Foren. Das Ziel von Trollen ist das Erregen von möglichst erbosten und unsachlichen Antworten.

  • Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich

  • sie ignorieren und verletzen die Grundsätze der Gemeinschaft

  • ihnen geht es nicht nur um inhaltlichen Schaden, sondern sie versuchen auch Konflikte in der Gemeinschaft zu schüren

Trolle sind innerhalb der Gemeinschaft isoliert und versuchen ihre virtuelle Identität zu verbergen, etwa durch Sockenpuppen (zusätzliches Benutzerkonto um mit mehreren Stimmen die Regeln der Gemeinschaft zu unterlaufen). Ihre Motivation ist

  1. Langeweile, Rache oder die Suche nach Aufmerksamkeit

  2. Spaß und Unterhaltung

  3. Der Wunsch, der Gemeinschaft möglichst großen Schaden zuzufügen.

Trolle halten sich in Diskussionsforen, Newsgroups, Chatrooms, Mailinglisten, Wiki’s und Blogs auf. Um nicht wieder gut zu machenden Schaden von den Planet-Gruppen und ihren Nutzern abzuwenden, setzen wir auf Verifizierung. Zudem werden die Administratoren auf Verhaltensweisen achten, die den oben geschilderten Handlungen ähneln.

Hilfe! Was geschieht mit meinen Daten?

Diese Frage ist berechtigt und daher sollten wir alles uns mögliche tun, um unsere Daten zu schützen. Gleichzeitig müssen wir aber auch die Grenzen dieses Schutzes erkennen. Eine zunehmend digitale Welt führt zwangsläufig auch zu einer immer größer werdenden Datensammlung. Dabei werden wir mehr oder weniger von außen gezwungen, digitale Medien auch im täglichen Leben zu nutzen. Setzen wir im Umgang mit diesen auf Verweigerung, was der Einzelne natürlich tun kann, verlieren wir dadurch alsbald den Anschluss an die Gemeinschaft/Gesellschaft. Was tun wir heute etwa bei Reisebuchungen übers Internet, Online-Banking, Abgabe des Fingerabdrucks auf unserem Personalausweis, Buchungen von Veranstaltungen, E-Mail-Verkehr, WhatsApp Fotos, sozialen Medien, Online-Einkauf mit Bestellungen und vielem anderen mehr? Wir geben unsere Daten ab und das oft ohne entsprechende Kontrolle oder Schutz. Wir, als Administratoren dieses Programmes, wollen diese Plattform gerne so weit als möglich schützen … das ist unser Anliegen. Deshalb bemühen wir uns, hohe Sicherheitsstandards einzuhalten und u.a. über den Vorgang der Verifizierung dieses Ziel auch umzusetzen.

Was geschieht bei der Verifizierung?

Du zeigst deine Ausweis-Nummer einem verifizierten Administrator. Der Administrator gibt die Ausweis-Nummer in die Datenbank ein. Im System wird nun die Ausweis-Nummer durch ein sogenanntes Hashing-Verfahren (aus dem englischen von ‚to hash‘ = zerhacken) zerlegt und in einen Zahlencode umgewandelt. Dieser Zahlencode (Hash-Wert) besitzt eine Unumkehrbarkeit, d.h. es können keine Rückschlüsse auf den Eingabewert (deine Ausweis-Nummer) erfolgen. Der Hash-Wert ist also einmalig und kann nicht doppelt erscheinen. Niemand sonst kann deine Identität nutzen. Damit ist sichergestellt, dass auf der Plattform bei Wahlen und Abstimmungen nicht manipuliert werden kann. Es ist möglich, zu einem späteren Zeitpunkt deine Identität erneut zu überprüfen, indem der Administrator die Ausweis-Nummer nochmals in das System eingibt. Es würde dann natürlich wieder zu dem gleichen, schon bekannten Hash-Wert kommen. Rückwärts funktioniert dieser Vorgang aber nicht. Wir gehen davon aus, dass diese Vorgehensweise aus Sicherheitsgründen auch in deinem Sinne ist.

Was ist die Voraussetzung für eine Verifizierung?

Voraussetzung für die Verifizierung ist, dass du deine Ausweis-Nummer in deinem Profil hinterlegt hast. Bitte beachte, dass nach Eingabe der Ausweis-Nummer im Profil, nicht die Ausweis-Nummer selbst, sondern nur der daraus errechnete Hash-Wert abgespeichert wird. Gleichzeitig wird die Eingabe im Feld selbst nur noch mit einer entsprechenden Anzahl an Sternchen dargestellt.

Durch diese Verfahrensweise ist auch sichergestellt, dass bei einer voreingestellten Ablehnung der öffentlichen Freigabe deines Vor- und Nachnamen im Profil, nur dem Administrator (und nur für die Dauer der Verifizierung) diese Informationen zum Ausweis-Vergleich angezeigt werden. Alle anderen Nutzer können deine persönlichen Daten nicht sehen.

Was ist bei einer Namensänderung im Fall von Hochzeit oder Scheidung hinsichtlich Verifizierung zu beachten?

Bei einer Namensänderung muss ein neuer Ausweis beantragt werden. Die Person erhält in diesem Fall 1) einen neuen Namen und 2) eine neue Ausweis-Nummer. In solchen Fällen ist es dann erforderlich, eine komplett neue Verifizierung durchzuführen. Bereits bestehende Verifizierungen gehen nicht verloren.

Muss ich mich neu verifizieren, wenn mein Ausweis abgelaufen ist?

Wenn dein Ausweis seine Gültigkeit durch Ablauf verliert, bekommst du nach Antragstellung einen neuen Ausweis. Dieser hat dann eine neue Ausweis-Nummer. Das macht es erforderlich, dass du aus deinen Profil-Einstellungen die alte Ausweis-Nummer entfernst und die neue Ausweis-Nummer einträgst. Da keine Namensänderung vorliegt, ist sonst nichts zu tun. Bereits bestehende Verifizierungen gehen nicht verloren.

Welche Möglichkeiten habe ich um mich zu verifizieren? (Erst-Verifizierung)

  1. Du kannst zu einem Treffen deiner Ortsgruppe gehen und dich dort bei einem bereits verifizierten Administrator mit deinem Ausweis verifizieren lassen. Bitte informiere den Administrator vor dem Treffen über deinen Wunsch, damit er auch ein(en) Laptop/Notebook oder Handy dabei hat, um die Verifizierung durchzuführen zu können.

  2. Du kannst mit einem bereits verifizierten Administrator ein Videotelefonat (z.B. über Skype, Zoom oder WhatsApp) führen und dabei deinen Ausweis in die Kamera halten. Es werden dabei keinerlei Bilder des Ausweises erstellt oder zwischengespeichert.

  3. Du kannst dich über unser Planet-for-Future Formular mittels Ausweis-Kopie verifizieren lassen. Dazu musst du die Vorderseite des Ausweises einscannen und die Datei zusammen mit dem Formularauftrag an admin@planetforfuture.de senden.

  4. Du kannst dich per Post-Ident-Verfahren verifizieren. Hierbei entstehen Kosten von momentan ca. 6,- bis 7,- Euro.

Wie funktioniert die Erst-Verifizierung per Ausweiskopie und Formularauftrag?

Hierbei wird deine Ausweiskopie in einer temporären Datei gespeichert. Um nicht unnötige Daten von dir preis zu geben, kannst du den Bereich, der für unsere Zwecke unwichtig ist, beim Scannen abdecken (z.B. mit einem Papier). Es ist auch möglich, mit einem Grafikprogramm noch ein paar schwarze Balken darüber zu legen und die Datei nur mit sehr reduzierter Auflösung und nur 1-bit-Farbtiefe zu speichern. Man erkennt dann trotzdem noch, dass es ein Ausweis ist und man erkennt die für uns wichtigen Felder: Den Namen und die Nummer. Mehr brauchen wir nicht. Diese Ausweiskopie kann dabei so schlecht sein, dass gerade noch erkennbar ist, dass ein gültiger Ausweis gescannt bzw. fotografiert wurde. Wichtig ist, dass das Dokument nicht abgelaufen ist. Hier mal ein Beispiel mit einem Muster-Ausweis:

Rufe nun das interne Formular zur Beauftragung der Verifizierung auf und fülle es fertig aus. Einige Daten aus deinem Profil werden automatisch (vom System) in das Formular geladen. Dies sind folgende Informationen: Vorname, Nachname, Login-Name, Nickname, Adresse, E-Mail. Falls bei diesen Daten etwas nicht stimmen sollte, ändere dies bitte vorher in deinem Profil ab. Nach der Verifizierung kannst du deinen Vor- und Nachnamen nicht mehr abändern! (nur noch über eine Anfrage bei einem Administrator). Am Ende des Formulars ist unter dem Button ‘Datei auswählen’ die vorbereitete Ausweiskopie hochzuladen. Danach sendest du das ausgefüllte Formular mit Anhang an admin@planetforfuture.de. Hinter dieser E-Mail-Adresse stehen die Tech-Admin’s der Webseite – das sind zur Zeit (10/2019) Claus Hansen und Martin Wolf. Wir garantieren dir, dass wir die E-Mail mit der Ausweiskopie direkt nach Sichtung und Dateneingabe wieder löschen.

Wie funktioniert die Erst-Verifizierung per WhatsApp?

Ist dir der Administrator mit seiner Telefon-Nr. persönlich bekannt, kann die Verifizierung über WhatsApp vorgenommen werden. Dazu musst du vorher auf deinem Handy unter dem Menü Einstellungen / App-Info deines Browsers (z.B. Google Chrom) die Möglichkeit ‘Kamera erlauben’ aktivieren. Anschließend kannst du den Administrator anrufen und die Verifizierung vornehmen lassen. Der Administrator hilft dir dabei.

Wie kann ich die Erst-Verifizierung per Post-Ident-Verfahren vornehmen?

Du kannst hier nachlesen wie das funktioniert.

Welche Arten von Verifizierung gibt es?

Erst-Verifizierung: Du zeigst dem Administrator deinen Ausweis. Er gibt die Ausweis-Nummer im System ein. Dabei wird die Nummer vom Programm direkt in einen Hash-Wert umgewandelt. Ist dieser Wert identisch mit dem Hash-Wert aus deinem Profil, wird dem Administrator automatisch dein Vor- und Nachname angezeigt. Der Administrator weiß jetzt, dass Du die richtige Ausweis-Nummer in dein Profil eingetragen hast und kann nun den angezeigten Vor- und Nachnamen mit den Angaben auf dem Ausweis vergleichen. Jeder Administrator muss vor Beginn seiner Tätigkeit selbst eine DSGVO Verpflichtungserklärung einreichen.

Folge-Verifizierungen :

  • können (wie bei der Erst-Verifizierung) durch einen anderen (Gruppen)-Administrator erfolgen oder

  • können durch ein anderes Mitglied über den (Gruppen)-Adminstrator erfolgen.

Wie verifizierst du ein Mitglied wenn du Administrator bist?

Wähle aus dem Menü MITMACHEN -> Verifizierung -> Mitglied verifizieren. Suche mittels Eingabe des Nickname und Drücken des grünen Button ‘Mitglied suchen’ nach dem gewünschten Mitglied. Wenn du seinen Nickname nicht kennst, musst du das Mitglied danach fragen. Du erhältst nach Eingabe als Ergebnis das gewünschte Mitglied angezeigt. Wurde das Mitglied bereits verifiziert, ist dies hier dokumentiert. Für eine Folge-Verifizierung klicke auf den grünen Button ‘Mitglied verifizieren’. Es öffnet sich dann ein Fenster mit der Überschrift ‘Mitglied xxx verifizieren’.

Lass dir nun den Ausweis des Mitglieds zeigen und gib die Ausweis-Nummer im System ein. Die Nummer wird beim Verlassen des Feldes vom Programm direkt in einen Hash-Wert umgewandelt. Ist dieser Wert identisch mit dem Hash-Wert aus dem Profil des Mitglieds, wird dir automatisch dessen Vor- und Nachname angezeigt. Damit ist sichergestellt, dass die korrekte Ausweis-Nummer im Profil eingetragen wurde. Du kannst nun den angezeigten Vor- und Nachnamen mit den Angaben auf dem Ausweis vergleichen.

Anschließend ist anzugeben, wie das Mitglied verifiziert werden möchte:

  1. persönlich

  2. per Videotelefonat

  3. per Postident

  4. über Formular / per Ausweiskopie

Sollte es mit der Verifizierung eines Mitglieds Unstimmigkeiten (Negativerfahrung) geben, kann an dieser Stelle ggf. auch eine Verifizierung wieder entzogen werden. Dazu kann die folgende Zeile/Auswahl durch Anklicken genutzt werden:
Negativerfahrung: Ja, ich möchte diesem Mitglied meine Verifikation entziehen

Gib nun im Feld ‘Ausweis-Nummer’ die von dir persönlich abgelesene Ausweis-Nummer ein. Vergleiche Vor- und Nachname auf Planet-for-Future mit den Angaben auf dem Ausweis.
Unter dem Feld Ausweis-Nummer findest Du den zusätzlichen Hinweis: (wird nicht gespeichert, es wird nur ein Hash-Wert daraus errechnet). Du erhältst zudem folgenden Hinweis: Hiermit garantiere ich, dass ich den Namen und die Ausweisnummer persönlich überprüft habe.

Kann ich mich zusätzlich von mehr als einem Mitglied verifizieren lassen? (Folge-Verifizierung)

Das ist möglich. Je mehr Menschen bestätigen können, dass du eine echte Person bist, desto besser. So können sich zentrale Personen gerne von 10 oder mehr Personen verifizieren lassen. Wer dies aber nicht möchte, muss keine Folge-Verifizierung vornehmen lassen.

Wie erzeuge ich als Administrator einen Hash-Wert für verifizierte Mitglieder die ein anderes Mitglied verifizieren wollen?

Über das Menü MITMACHEN -> Verifizierung -> Verifizierungscode erstellen, besteht die Möglichkeit einen Hash-Wert zu erzeugen. Folge dem beschriebenen Menü und suche zuerst mittels Eingabe des Nickname nach der Person, die eine andere Person verifizieren will. Das bei dir anfragende Mitglied muss dir dazu seinen Nickname nennen. Trage den Nickname des Mitglieds in das Suchfeld ein und klicke auf den Button ‘Mitglied suchen’. Evtl. werden als Ergebnis mehrere Mitglieder angezeigt. Wähle das gewünschte Mitglied aus, indem du unter dem Kasten mit dem Namen die Option ‘o Code für xxx erzeugen’ (xxx = Name der anfragenden Person) anklickst. Durch Bestätigen mittels grünem Button ‘Verifikationscode erstellen’ wird der Hash-Wert für das anfragende Mitglied generiert. Der Administrator vergleicht nun den neu erzeugten Hash-Wert mit dem schon existierenden Hash-Wert. Ist dieser übereinstimmend, kann das anfragende Mitglied ein anderes Mitglied verifizieren.

Wie führe ich eine Folge-Verifizierung durch, wenn ich kein Administrator bin?

Im Menü MITMACHEN -> Verifizierung -> Mitglied verifizieren. Wenn du selbst kein Administrator bist, brauchst du für die Verifizierung anderer Mitglieder deinen Hash-Wert. Diesen kannst du dir von einem (Ortsgruppen-)Administrator erzeugen und bestätigen lassen. Teile ihm dazu deinen Nickname mit. Wenn er dir den Hash-Wert genannt hat, trage den Wert im Feld ‘Verifizierungscode eingeben (10-stellig)’ ein und bestätige die Eingabe durch Drücken des grünen Button ‘Code abschicken’.

Unter dem grünen Button werden die von dir bisher vorgenommenen Verifikationen anderer Mitglieder angezeigt. Hast du bisher noch keine Verifizierungen vorgenommen, steht dort die Information: Du hast bisher noch niemanden verifiziert.

Wie erfahre ich welche Administratoren es gibt?

Wer (d)ein Administrator ist, erfährst du hier. Da alle gleich behandelt werden, mussten sich natürlich auch die Administratoren zuvor schon mit ihrem Ausweis bei anderen Administratoren verifizieren. Ohne Verifizierung kann ein Mitglied kein Administrator sein.

Alle Administratoren müssen vor Aufnahme ihrer Tätigkeit eine DSGVO Verpflichtungserklärung unterzeichnen. Ein Muster dazu findest du hier.